Die meisten Unternehmen könnten viel zukunfts- stärker sein, wenn sie ihre Potentiale besser kennen und nutzen würden. Franz Schwarz, SDZeCOM
Mehr sehen als wir sind: Perfekte Abstimmung und Harmonie erzeugen schon seit jeher die größten Glücksgefühle. Huub Oosterhuis
Die Schnittmenge an Gemeinsamkeiten bestimmt die Reichweite der Existenz. Hubertus Wolf, IFZM

Strategiearbeit und Klausuren

zurück zur Leistungsübersicht

Strategische Planung legt Grund für den systematischen Arbeitsprozess einer umfassenden, methodisch abgesicherten sowie in der Folge stetig fortschreibbaren geschäftlichen Perspektive: Für Existenz, Wertschaffung und Werterhalt. Ausgangspunkt ist, dass keiner allein die Lösung „in der Tasche“ hat. Das Thema Unternehmenszukunft ist daher maßgeblich eine Frage der gemeinsamen Sicht! Eine plausible und haltbare, belastbare Entwicklung muss von allen getragen sein.

Partnerschaftliche Strategiearbeit mit IFZM ist das führungspraktische Medium, um diese Selbstentdeckung zu machen und eine „lernende Organisation“ zu starten:

  • Sie macht Betroffene zu Beteiligten.
  • Sie weckt partizipative Führung und Mit-Unternehmertum ("WIR"-Generik).
  • Sie beachtet die ganze Lebenssituation, alle Faktoren und Bedingungen ... immer zur richtigen Zeit.
  • Sie schafft den Rahmen und Raum für die Entfaltung aller Talente.

Der Ansatz führt die Teilnehmer direkt an die praktische, erfahrungsbasierte Betrachtung und Behandlung ihrer konkreten Lebenssituation. Die konsequente Nutzung des strategischen Werkzeugkastens in Verbindung mit Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung hat vor allem diese Effekte: Sie erzeugt in kürzester Zeit wegweisende Ergebnisse für die Zukunftsausrichtung, Geschlossenheit und Handlungsstärke. Sie ist Wertekanon für Vorbildunternehmertum: Ihre Kultur durchdringt in der Folge das ganze Unternehmen, über alle Ebenen und bis zur Frau und dem Mann "an der Maschine".